Impressum |  Kontakt
 


18.12.13 11:54 Alter: 7 Jahre

Wenn es Freitag wird in Pahlen . . .

 

Düwels schließen Jahr in Lübeck ab

 

Sechs Niederlagen in Folge haben den Oberligisten Dithmarschen Leistungshandball in akute Bedrängnis gebracht. Dabei waren die Gegner nicht immer solche der stärksten Kategorie, aber wenn einmal der Wurm drin ist, lässt sich nicht mit Selbstvertrauen Sport treiben. So begehen die Düwels den Jahreswechsel auf einem Abstiegsplatz (http://www.sportplatz.sh/tabellen/handball/herren-senioren/oberliga/)..

 

Die Abwechslung am Sonntag könnte gut tun. Sie soll außerdem einen Sieg bringen, denn im Landespokal-Viertelfinale beim TuS Lübeck 93 (Meesenhalle, Kantstraße, 16 Uhr) geht es um die Teilnahme am Final Four Anfang März. Dass Vorsicht geboten ist, weiß Dithmarschens Spielertrainer Steffen Kobs: “Wir werden sicherlich nicht so locker hinfahren wie nach Lauenburg oder Wahlstedt.” TuS Lübeck 93 ist ein Landesligist mit Schleswig-Holstein-Liga-Niveau.

 

Noch wichtiger sind aus Sicht der Düwels die Punktspiele im neuen Jahr. Steffen Kobs setzt darauf, “dass wir noch fast alle anderen Abstiegskandidaten zu Hause haben”. Es beginnt am 11. Januar mit dem Rückrundenauftakt gegen den TSV Alt Duvenstedt. Anschließend gibt es mehrere Freitagspiele. Bei der SG Wittorf/Neumünster treten die Düwels am 17. Januar an, gegen die HSG Hohn/Elsdorf geht es am 24. Januar in der Eiderlandhalle zur Sache. Unterbrochen vom Sonnabend-Spiel beim FC St. Pauli am 1. Februar, geht es mit den freitäglichen Aktivitäten am 7. Februar gegen die SG Flensburg-Handewitt II (Heimspiel) und am 14. Februar beim DHK Flensburg weiter. Den richtungweisenden Februar beschließt das Duell mit dem Preetzer TSV am 22. des Monats. Gegen die Preetzer gelang am 27. Oktober übrigens der bis heute letzte Sieg in der Oberliga.

 

www.sportplatz.sh von Wolfgang Ehlers am 17.12.2013