Impressum |  Kontakt
 


02.12.13 09:51 Alter: 7 Jahre

Angriffsflaute bei den Düwels

 

Knappe Dithmarscher Niederlage in Ellerbek

 

Torarmut als Prinzip: Das Oberliga-Spiel zwischen dem TSV Ellerbek und Dithmarschen Leistungshandball endete mit einem 19:17 (10:7). Insgesamt 36 Treffer gibt es vielfach bereits bis zur Halbzeit zu bewundern.

 

An diesem Voradventabend hatten es die Angreifer schwer. Die Gäste kamen kaum mit der 5:1-Abwehr des Gegners zurecht. Ellerbek, nach der Auftaktniederlage gegen den DHK Flensburg ungeschlagen, stand sehr robust und ließ besonders den Dithmarscher Rückraum nicht zur Entfaltung kommen. Dabei war Magnus Hannemann zunächst ein Aktivposten mit drei Toren, doch gerade er musste nach einer Viertelstunde mit einer Knöchelverletzung ausscheiden. Vermutet wird eine Bänderverletzung und eine Pause mindestens bis zur kurzen Winterpause.

 

Im übrigen befanden sich die Distanzschützen der Düwels in besten Händen. Reiner und Steffen Kobs, Philipp Henrich und Henning Carstens erzielten zusammen lediglich vier Tore.

 

In der Defensive vor einem starken Torhüter Tietjens blieben die Dithmarscher nichts schuldig, verkürzten einen 11:17- und 15:19-Rückstand. Doch zu einem Punktgewinn reichen 17 eigene Treffer in den seltensten Fällen.

 

www.sportplatz.sh von Wolfgang Ehlers am 30.11.2013