Impressum |  Kontakt
 


26.11.13 16:38 Alter: 7 Jahre

De Düwels vs. HSG Schülp / Westerrönfeld / Rendsburg 29:28 (14:16)

Kategorie: Neues vom Düwel

 

Kurz durchatmen…und weiter geht’s. Ohne hier vermessen klingen zu wollen: klar war das Spiel gegen die Ligakonkurrenten aus Westerrönfeld ein „4-Punkte-Spiel“, dennoch müssen die Punkte irgendwann irgendwo her kommen – und genau deshalb (am nächsten Wochenende wartet der Tabellendritte Ellerbek und das stärker denn je) ist keine großartige Feierei angesagt.

 

Zum Spiel gegen die Kociok-Truppe gibt es indes auch nicht viel zu berichten: es war ein Ritt auf der Rasierklinge für beide Teams. Keiner wollte mehr Risiko gehen, als notwendig, es ging mal wieder Tor um Tor: 3:3 (6.), 9:9 (22.) – lediglich zur Halbzeit ein kleiner Lauf der Gäste um Shooter Woldt, der sich nur mit einem Treffer in die Torschützenliste eintrug. 14:16 also aus unserer Sicht.

 

Nach den Vorzeichen der letzten Woche(n) war das okay, aber da war noch mehr drin. Aber mit was für einem Aufwand! Über 60 Minuten genau zwei Mal in Führung, das kostet eine Menge Kraft und vor allem Konzentration. Die sollte uns lediglich die ersten 5 Minuten nach dem Wechsel fehlen, danach fingen wir uns wieder.

 

Aber: weiterhin Tor um Tor. Und immer wieder die Fäuste geballt – jetzt musste es doch irgendwann mal krachen! Und beim 26:25 in der 55. Minute witterten wir dann das erste Mal die zwei Zähler… Nichts da – so die Kociok-Mannen. Am Ende sollten es zwei Zähler in Folge sein, die uns zum 29:28 führten – bezeichnend, dass Piepsa aus dem Rückraum abdrücken muss, um zwei Punkte einzufahren. Getreu dem Motto: nicht schön, aber erfolgreich hatten wir eben diesmal das Quäntchen mehr Glück, was uns in den vergangenen Partien ein ums andere Mal fehlte.

 

Also: durchschnaufen und heiter weiter! Danke an die Eiderlandhölle für die geile Stimmung und lautstarke Unterstützung.

 

Torschützen: Piepsa (3), Focki (2), Reiner (10), Hinne (2), Steffen (1), Gard (3), Philipp (8)

 

Euer Düwel