Impressum |  Kontakt
 


17.02.14 07:37 Alter: 6 Jahre

Düwels deklassiert

 

DHK Flensburg zeigt seine Klasse

 

Dithmarschen Leistungshandball hat in den vergangenen Jahren ein paar beeindruckende Spiele in den Idraetshallen hingelegt. Besonders vor Torhüter Jan Carstens hatte Matthias Hahn, der Trainer des DHK Flensburg, Respekt. Diesmal aber gewann Hahn gegen Carstens und Co. Während der DHK mit einer starken Leistung beeindruckte, wurde den Düwels vorgeführt, dass das alleinige Ziel der Klassenerhalt sein kann. Sie waren den Flensburgern in allen Belangen unterlegen und verloren mit 23:34 (10:20).

 

Interimstrainer Kai Nielsen maß einer Szene beim 9:8 für Flensburg vorentscheidende Bedeutung zu, als das gewohnt penible Kampfgericht einen Wechselfehler ahndete. In der Folge kassierten die Düwels – noch relativ folgenlos – zwei weitere Zeitstrafen, doch vor allem eine Rote Karte, die Magnus Hannemann beim Stand von 12:9 für die Flensburger ereilte.

 

Bis zur Pause gelang den Dithmarschern lediglich ein weiterer Treffer, während es im Düwels-Tor ein ums andere Mal einschlug. Der DHK Flensburg, der sich kurzfristig aus der Konkursmasse des ehemaligen Zwietligisten HSG Tarp/Wanderup bedient und den starken Timo Brüne verpflichtet hatte, war in allen Belangen überlegen. Die Dithmarscher werden ihr Augenmerk verstärkt auf die anstehende Begegnung mit dem Preetzer TSV richten müssen.

 

DHK Flensburg – Dithmarschen Leistungshandball 34:23 (20:10)

 

DHK Flensburg: Schefer, Quednau – Zakrzewski, Eike Möller (4), Noack, Brüne (2), Sievers (9/2), Walluks, Cordes, Johannsen (5), Bruhn (4), Flatterich (2), Marcel Möller (8).

 

Dithmarschen Leistungshandball: Tietjens, Jan Carstens – Bierek (1), Froese (1), Pieper (7/4), Reiner Kobs (4), Henrich (4), Sievers (1), Hannemann (1), Henning Carstens (1), Jahn (1), Fock, Steffen Kobs (2), Schröder.

 

Schiedsrichter: Krüger/Schmidt (Büdelsdorf/Tarp).

 

Zuschauer: 400.

 

Zeitstrafen: DHK Flensburg 4 – Dithmarschen Leistungshandball 6.

 

Rote Karte: Hannemann (22., nach Foul an Zakrzewski).

 

www.sportplatz.sh von Wolfgang Ehlers am 14.02.2014